“Unsere Erde ist in diesen Tagen entartet, Bestechung und Korruption sind allgemein, Kinder gehorchen nicht mehr den Eltern, jeder will ein Buch schreiben, und das Ende der Welt naht sichtbar heran.”

(Eine assyrische Steintafel, zitiert von Björn Lomborg in “Apocalypse No!”)

“Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos. Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre Eltern. Das Ende der Welt ist nahe.”

(Eine Keilschrift aus der sumerischen Stadt Ur, zitiert aus Wikipedia)

“Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.”

(Ein Klassiker, der Sokrates zugeschrieben wird, zitiert aus Wikipedia, aber es gibt keine gesicherte Quelle. Trotzdem ein schönes Zitat)

“Du solltest wissen, dass die Welt alt geworden ist und dass sie ihre einstige Lebenskraft nicht beibehalten wird. Sie ist Zeugin ihres eigenen Verfalls. Der Regen und die Wärme der Sonne nehmen beide ab; die natürlichen Metallressourcen sind beinahe erschöpft; der Landwirt gewinnt nichts mehr aus seinen Feldern, der Seefahrer nichts mehr aus den Meeren; der Soldat liegt erschöpft in seinem Lager, die Ehrlichkeit am Markt nimmt ab, die Gerechtigkeit in Gerichtssälen, freundschaftliche Eintracht, künstlerisches Handwerk, moralische Disziplin. Dies ist das Urteil, das über die Welt gesprochen wurde, dass alles, was einen Anfang hat, ein Ende finden muss, dass Lebewesen, die erwachsen geworden sind, alt werden müssen, die Starken schwach, die Großen klein und dass nach Schwäche und Schrumpfen die Auflösung folgt.”

(Ein Gelehrter aus dem dritten Jahrhundert nach Christus, zitiert von George Reisman in “Capitalism”, Übersetzung von Andreas Müller)

“Die jungen Leute von heute denken an nichts anderes als an sich selbst. Sie haben keine Ehrfurcht vor ihren Eltern oder dem Alter. Sie sind ungeduldig und unbeherrscht. Sie reden so, als wüssten sie alles, und was wir für weise halten, empfinden sie als Torheit. Und was die Mädchen betrifft, sie sind unbescheiden und unweiblich in ihrer Ausdrucksweise, ihrem Benehmen und ihrer Kleidung.”

(Ein Mönch namens Peter, 1274)

“Die Menschheit ist am Ende. Alle Modelle, die die NASA-Forscher durchspielten, prophezeien den Untergang der Zivilisation. … Die Analyse der Entwicklung von Bevölkerungswachstum, Klimawandel, Wasserversorgung, Landwirtschaftsentwicklung und Energieverbrauch gibt Rückschlüsse auf die Stabilität unseres Wohlstandes. Wenn diese fünf Faktoren so zusammenwirken, dass zwei bestimmte Entwicklungen einsetzen, ist der Kollaps unausweichlich. Diese beiden Entwicklungen sehen die Forscher als bereits eingetreten an: die Überlastung der Ökosysteme durch zu hohen Verbrauch der globalen Ressourcen bei gleichzeitiger Aufspaltung der Gesellschaft in reiche Eliten und den armen Rest. … Ausgehend von verschiedenen Modellen kommen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass der Zusammenbruch unserer Kultur kaum zu vermeiden ist …”

(NASA-Bericht, 2014, zitiert von N24)