PEACE LOVE LIBERTY

Das Studentenmagazin

29. Oktober 2015

„So ist es und so muss es bleiben“

Das Konzept der Nachhaltigkeit als moderner Konsens-Konservatismus

Die Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus im Juni dieses Jahres war mitnichten die jungfräuliche Vermählung zwischen wachstumsskeptischen Forderungen nach Nachhaltigkeit und dem christlich-konservativen Wertekanon. Es war vielmehr die gefeierte goldene Hochzeit zwischen einem Paar, das sich, zwischenzeitlich entfremdet, in den vergangenen Jahren wieder einander angenähert hat. Umweltschutz zum Erhalt natürlicher Ressourcen als Kernanliegen der Nachhaltigkeit hatte […]

Weiterlesen

27. Oktober 2015

Keine Parallelen zwischen Sitzplätzen in Stadien und Arbeitsplätzen

Arbeitsplätze: Keine fixe Anzahl

Es gibt keine fixe Anzahl von Arbeitsplätzen, die es zu besetzen gilt und über deren Maß hinaus keine weiteren Arbeitsverhältnisse zustande kommen können. Wie viel Arbeit gekauft und verkauft wird, hängt von vielen Faktoren ab. Dennoch ist der Irrglaube, es gebe eine fixe Anzahl von Arbeitsplätzen, weit verbreitet und findet seinen Niederschlag auch in der […]

Weiterlesen

24. Oktober 2015

„Fuck You, I Won’t Do What You Tell Me“

Weniger Paternalismus, mehr Selbstbestimmung

„Viele Bürger scheinen zu glauben, Freiheit werde „gewährt“ oder „geschenkt“. Das ist ein Irrtum. Freiheit wird uns nicht gewährt oder geschenkt, sondern sie gehört uns. Wir können sie uns einfach nehmen, wir müssen dafür niemanden um Erlaubnis fragen. An diesen Umstand sollten wir uns erinnern, wann immer es darum geht, unsere Freiheit zu beschränken. Wir […]

Weiterlesen

22. Oktober 2015

Die Regional Conference in Heidelberg steht vor der Tür!

Jetzt anmelden!

In nicht einmal mehr 8 Tagen begrüßen die Students For Liberty Heidelberg junge Menschen aus ganz Deutschland und darüber hinaus in der umschwärmten Stadt Heidelberg. Ein ganz besonderer Flair erwartet euch, doch am 31. Oktober weht auch ein Geist der Freiheit durch die kleinen Gassen. Die Symbiose von Recht und Freiheit wird zum zentralen Angelpunkt, […]

Weiterlesen

20. Oktober 2015

„Die Jugend von heute…“

Kurze Geschichte des Kulturpessimismus

“Unsere Erde ist in diesen Tagen entartet, Bestechung und Korruption sind allgemein, Kinder gehorchen nicht mehr den Eltern, jeder will ein Buch schreiben, und das Ende der Welt naht sichtbar heran.” (Eine assyrische Steintafel, zitiert von Björn Lomborg in “Apocalypse No!”) “Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos. Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre […]

Weiterlesen

17. Oktober 2015

Freizonen für Flüchtlinge

Ein Lösungsansatz zur aktuellen Flüchtlingskrise

Die jüngsten Tragödien auf dem Mittelmeer zeigen einmal mehr, dass Migration zweifelsohne eine Thema ist, dass uns noch vor einige Herausforderungen stellen wird. Kaum jemand bestreitet, dass es schlecht wäre, unsere Grenzen komplett zu schließen. Auf der anderen Seite bestreitet aber auch niemand, dass eine komplette Grenzöffnung nicht völlig ohne Probleme einhergehen würde. Bis jetzt […]

Weiterlesen

14. Oktober 2015

Setzt den Regulierern Grenzen!

Ein kritischer Blick auf den paternalistischen Staat

Regulierer haben noble Ziele: Höhere Löhne. Saubere Luft. Sicherheit im Straßenverkehr. Wer könnte ernsthaft dagegen sein? Es zeigt sich jedoch: Die Welt ist komplex und lässt sich nicht per Federstrich in ein Paradies verwandeln. Die Erfahrung lehrt: Oft erreicht Regulierung das Gegenteil dessen, was ursprünglich intendiert war und schadet ausgerechnet jenen, denen die Regulierer eigentlich […]

Weiterlesen

11. Oktober 2015

Freiheitlich-ökologische Politik

Das Plädoyer für Marktwirtschaft bei der Heinrich-Böll-Stiftung

Der Wirtschaftsnobelpreisträger Friedrich August von Hayek stellte einmal fest: „Die Freiheit (kann) nur erhalten werden …, wenn sie nicht bloß aus Gründen der erkennbaren Nützlichkeit im Einzelfalle, sondern als Grundprinzip verteidigt wird…“ Betrachtet man diese grundsätzliche Verteidigung der Freiheit, fällt es einem schwer zu glauben, diese auch je in der ökologischen Bewegung wiederfinden zu können. […]

Weiterlesen

8. Oktober 2015

Mehr Menschen, mehr Wohlstand?

Ein Interview mit Deirdre McCloskey über Ungleichheit und Ökonomie

In den letzten Jahren durchlebte die Welt einige schwerwiegende ökonomische Krisen, die unser heutiges politisches System in seinen Grundfesten erschütterten. Nach der Finanzmarktkrise von 2007 fingen immer mehr Menschen an, nicht nur gegenwärtige Institutionen zu hinterfragen, sondern auch die Wissenschaft der Ökonomie selbst. Sie wird als steril, trocken oder sogar völlig irrelevant für die Analyse […]

Weiterlesen

5. Oktober 2015

Sind Ökonomen zu marktgläubig?

Marktversagen häufiger diskutiert als Staatsversagen

Ökonomen wird – insbesondere durch Vertreter anderer Disziplinen – oft vorgeworfen, die Vorzüge des Marktes zu übertreiben und die Erfolgsaussichten staatlicher Eingriffe systematisch herunterzuspielen. Die Wirtschaftswissenschaften seien zu „marktgläubig“ und staatsskeptisch, was sich sowohl in der Forschung als auch in der Lehre und Politikberatung widerspiegele.Tatsächlich beschäftigen sich Ökonomen intensiver mit den Ursachen und Folgen staatlichen […]

Weiterlesen