PEACE LOVE LIBERTY

Das Studentenmagazin

Artikel zu Marktwirtschaft
3. Juli 2017

Die Freiheit verteidigen – damals wie heute

Im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, im Kalten Krieg oder im Syrien-Konflikt überall spielt der Kampf für die Freiheit eine Rolle. Aber auch im heutigen Europa ziehen Freiheit auf der einen und religiöse, sowie politische Ideologien auf der anderen Seite Konflikte nach sich. Welche Lehren lassen sich aus der Geschichte ziehen?

Konflikt – das Wort bedeutet im Kern nicht mehr, als das Zusammentreffen verschiedener Interessen. Überall in den Zeitungen, dem Internet und dem Fernsehen ist heute von „Konfliktparteien“, „Konfliktschlichtung“ oder auch der „Eskalation eines Konflikts“ die Rede. Wortpaare wie der „Nahost„ und „Syrien„ oder der „Ukraine-Konflikt“ sind ebenso in den kollektiven Sprachgebrauch eingegangen, wie der „Generationen-Konflikt“. […]

Weiterlesen

19. Juni 2017

Indonesiens Potential entfesseln

Der Informelle Sektor Indonesiens und wie er von seiner Liberalisierung profitieren könnte

Wenn man Leute fragt, was sie über Indonesien wissen, haben sie meist das Bild eines dicht besiedelten Dritte-Welt-Landes vor Augen. Eine größere tropische Inselgruppe, in dem die Leute immer noch im Regenwald leben. Und natürlich denken sie an die Tourismus-Hochburgen wie die Insel Bali. Aber nachdem ich den Großteil meines Lebens in Indonesien verbracht habe, […]

Weiterlesen

30. Mai 2017

Singapur – kontrollierte Freiheit

Singapur ist ein junges Land, das erst im Jahr 1965 von Großbritannien unabhängig wurde. Seitdem wurde das Land ohne Unterbrechung von der „People’s Action Party“, kurz PAP, und ihrem Parteivorsitzenden Lee Kuan Yew regiert, welcher oft als „Gründungsvater Singapurs“ geehrt wird. Lee Kuan Yew starb 2015 im Alter von 91 Jahren. In Singapurs multikultureller Gesellschaft […]

Weiterlesen

6. März 2017

Trumponomics – Im Westen nichts Neues

Trump auf den Spuren des Merkantilismus

Der Merkantilismus gilt als eine ökonomisch fatale Epoche, die wir überwunden hätten. Es war eine Ära, in der es das Ziel der Staaten war, möglichst viel Gold im eigenen Land durch Außenhandelsüberschüsse anzuhäufen. Seit einigen Jahren macht sich jedoch ein Stimmungsumschwung in der Bevölkerung gegenüber der internationalen Handelspolitik bemerkbar, der durch die Wahl Donald Trumps vorerst […]

Weiterlesen

15. Januar 2017

Adam Smiths Ethik: Gerechtigkeit vs. Tugend (Teil 4)

Die Tauschgerechtigkeit nimmt einen besonderen Platz in Adam Smiths ethischem System an, da sie Aspekte beinhaltet, die andere Werte seiner Moraltheorie nicht haben.

Ich beendete meinen letzten Artikel damit, dass ich das Spannungsverhältnis zwischen Vernunft und Gefühl in Adam Smiths ethischer Theorie ansprach. Einerseits wenden wir Vernunft an, wenn wir zwischen den Einwänden des „Mannes in der Brust“ und unseren eigenen Leidenschaften und Sehnsüchten abwägen. Doch Mitgefühl schließt andererseits auch Emotionen und persönliche Vorlieben mit ein. Manchmal werden […]

Weiterlesen

18. Dezember 2016

Adam Smiths Ethik: Die Ethik einer freien Gesellschaft (Teil 1)

Der erste Beitrag einer Serie von Paul Mueller über Adam Smiths ethisches System, das er in seiner „Theorie der ethischen Gefühle“ dargelegt hat.

Was für eine Ethik passt zu einer freien Gesellschaft? Sollte sie auf den Folgen des Handelns basieren, auf Grundrechten oder auf Naturrecht? Sollte sie utilitaristisch oder axiomatisch sein? Dies sind schwierige Fragen, auf die viele kluge Menschen mit den besten Vorsätzen keine gemeinsame Antwort finden. Und die Uneinigkeit verläuft längst nicht nur entlang der Grenze […]

Weiterlesen

12. November 2016

Generalangriff auf die Globalisierung

Bei der Wahl in den USA wurde nicht nur eine schillernde und offenbar für viele auch faszinierende Person gewählt. Es war auch eine Abstimmung gegen die Globalisierung, die die Zeit seit dem Ende des Sowjet-Imperiums wesentlich geprägt hat. Sie ist in akuter Gefahr.

„It’s the economy, stupid“ Die Nachwahlbefragungen der New York Times sind sehr aufschlussreich. Der in progressiveren Kreisen oft geäußerte Vorwurf des Rassismus scheint bei den Betroffenen nicht zu verfangen: Bei allen nicht-weißen Wählergruppen hat Trump gegenüber dem republikanischen Kandidaten von 2012, Mitt Romney, hinzugewonnen, gerade auch unter Hispanics. Ein anderer Faktor scheint wesentlich stärker gewirkt […]

Weiterlesen

25. Oktober 2016

Marktlösungen für den Anthropogenen Klimawandel – Teil 2

Wie kann der menschengemachte Klimawandel mit den Mitteln der Marktwirtschaft bekämpft werden?

Die im ersten Teil dieser Serie erwähnten Probleme werden in der Ökonomie als Externe Effekte bezeichnet. Dies sind Effekte, die für Dritte auftreten, wenn man zur Nutzenoptimierung einen Prozess ausführt. Im konkreten Beispielfall profitiert ein Kraftwerksbetreiber vom Geld eines Stromkunden, dieser wiederum hat Licht und Energie, um Geräte zu betreiben. Dritte leiden aber nun unter […]

Weiterlesen

14. Oktober 2016

Was ist der Anthropogene Klimawandel? – Teil 1

Oft liest man vom anthropogenen Klimawandel – doch was genau ist das eigentlich?

Das Klima änderte sich seit Anbeginn der Erdgeschichte unablässig und unregelmäßig. Nichtmenschliche Gründe dafür waren seit jeher vulkanische Aktivitäten, Kontinentaldrift, Schwankungen der Sonnenaktivität und volatile Regelkreise. Spätestens seit der Industrialisierung um 1850 gesellte sich ein Menschen gemachtes – also ein anthropogenes – Element hinzu: die schnelle Wiederausbringung des sich über Jahrmillionen unter der Erde angesammelten […]

Weiterlesen

2. Juni 2016

„Markt und Kapitalismus setzen richtige moralische Anreize“

Ein Interview mit Prof. Dr. Martin Rhonheimer

Das Gespräch führte Timotheus Stark.   Prof. Rhonheimer, Sie bezeichnen sich selbst als „katholischen Liberalen“. Viele fragen sich bei jüngeren Äußerungen von Papst Franziskus, ob „katholisch“ und „liberal“ nicht Gegensätze seien. Woher kommt also Ihr Selbstverständnis? Historisch gesehen waren das schon Gegensätze. Es gibt auch heute noch ein Verständnis von „liberal“, das sicher für einen […]

Weiterlesen