PEACE LOVE LIBERTY

Das Studentenmagazin

Artikel zu Marktwirtschaft
27. Januar 2016

„Unternehmen sind für unseren Wohlstand verantwortlich“

Ein Interview mit Dr. Titus Gebel

Dr. Titus Gebel begann seinen Diskussionsbeitrag zum Thema „Unternehmertum“ auf der Regionalkonferenz in Heidelberg mit dem folgenden Zitat. Es steht auf der Webseite der Deutschen Rohstoff AG, die er 2006 mitgegründet hat. Wir haben nachgefragt, was genau dahinter steckt. „Unternehmen sind per se sozial, da sie der Gesellschaft Güter und Dienstleistungen zur Verfügung stellen, die […]

Weiterlesen

6. Januar 2016

Peace Love Liberty im Land der langen weißen Wolke – Neuseeland

Ein Bericht über „Aotearoa“

Neuseeland ist für viele ein Sehnsuchtsland. Bekannt als Mittelerde der “Herr der Ringe”-Filme kann man sich die majestätischen Landschaften vor Augen rufen, während man ein Glas neuseeländischen Rotweins genießt.  Weit weg – fast am anderen Ende der Welt – hält das Land viele vom persönlichen Besuch ab. Doch gerade unter Abiturienten – auch damals dem […]

Weiterlesen

3. November 2015

Ein Markt für Adoptionsrechte an Kindern?

Jason Brennan

Anmerkung des Übersetzers: Dieser Beitrag führt eine Diskussion weiter, die Peter Jaworski und Jason Brennan in ihrem wundervollen Buch „Markets without Limits“ begonnen haben. Die Idee ihres Werkes ist simpel: Wenn etwas nicht verboten ist, wenn man es umsonst macht, warum sollte es dann verwerflich sein, dafür Geld zu nehmen? Im Laufe des Buches werden […]

Weiterlesen

11. Oktober 2015

Freiheitlich-ökologische Politik

Das Plädoyer für Marktwirtschaft bei der Heinrich-Böll-Stiftung

Der Wirtschaftsnobelpreisträger Friedrich August von Hayek stellte einmal fest: „Die Freiheit (kann) nur erhalten werden …, wenn sie nicht bloß aus Gründen der erkennbaren Nützlichkeit im Einzelfalle, sondern als Grundprinzip verteidigt wird…“ Betrachtet man diese grundsätzliche Verteidigung der Freiheit, fällt es einem schwer zu glauben, diese auch je in der ökologischen Bewegung wiederfinden zu können. […]

Weiterlesen

8. Oktober 2015

Mehr Menschen, mehr Wohlstand?

Ein Interview mit Deirdre McCloskey über Ungleichheit und Ökonomie

In den letzten Jahren durchlebte die Welt einige schwerwiegende ökonomische Krisen, die unser heutiges politisches System in seinen Grundfesten erschütterten. Nach der Finanzmarktkrise von 2007 fingen immer mehr Menschen an, nicht nur gegenwärtige Institutionen zu hinterfragen, sondern auch die Wissenschaft der Ökonomie selbst. Sie wird als steril, trocken oder sogar völlig irrelevant für die Analyse […]

Weiterlesen

5. Oktober 2015

Sind Ökonomen zu marktgläubig?

Marktversagen häufiger diskutiert als Staatsversagen

Ökonomen wird – insbesondere durch Vertreter anderer Disziplinen – oft vorgeworfen, die Vorzüge des Marktes zu übertreiben und die Erfolgsaussichten staatlicher Eingriffe systematisch herunterzuspielen. Die Wirtschaftswissenschaften seien zu „marktgläubig“ und staatsskeptisch, was sich sowohl in der Forschung als auch in der Lehre und Politikberatung widerspiegele.Tatsächlich beschäftigen sich Ökonomen intensiver mit den Ursachen und Folgen staatlichen […]

Weiterlesen