Das Leben kennt Schlüsselereignisse, die alles verändern. Für mich waren dies eine Sommerakademie, die in politische, ökonomische, sowie philosophische Fragestellungen einführte, und daraufhin mein Einstieg als Local Coordinator bei den European Students For Liberty (ESFL). Mich faszinierten die Ideen von Ökonomen und Philosophen wie Friedrich A. Hayek, Deirdre McCloskey oder Karl Popper, aber auch die Menschen, die sich mit den Ideen auseinandersetzten und diskutierten. An diesen Gesprächen und Freundschaft wächst man und man erhält die Chance die Welt aus anderen Blickwinkeln zu betrachten. So tun sich meist ganz neue Wege auf.

Menschen und ihre Ideen

Für Liberale spielt das Individuum und seine Freiheit eine wichtige Rolle. Das ist vielleicht auch ein Grund dafür, wieso sie sich so sehr für andere Menschen interessieren. In der liberalen Szene lernt man unglaublich interessante, aufgeweckte und aufgeschlossene Menschen kennen, von und mit denen man unglaublich viel lernen und erreichen kann. Diese Menschen und ihre optimistische Lebenseinstellung bewegten mich dann auch dazu Local Coordinator bei ESFL zu werden.

Wer sind die European Students For Liberty?

Die ESFL sind ein europäisches Netzwerk für Studenten, die für Freiheit, Gerechtigkeit und Selbstbestimmung eintreten. In den vielen lokalen Gruppen werden Vorträge, Debatten und auch Workshops organisiert. Auf den vielen Konferenzen in ganz Europa erlebt man Reden von außergewöhnlichen Persönlichkeiten und lernt viele neue Menschen kennen. ESFL hilft, vernetzt und bildet junge Menschen aus, um für die Freiheit in Europa aktiv zu streiten.

Das Local Coordinator Program und Leadership-Forum

Vom 20.-22.05. veranstalten wir für den deutschsprachigen Raum ein Leadership-Forum für neue Local Coordinators und Interessierte. Bewerbt euch bis zum 24.04. als Local Coordinator und werdet Teil einer großartigen Bewegung, bei der ihr mit euren eigenen Ideen unheimlich viel erreichen könnt! Lernt von älteren Koordinatoren, wie ihr erfolgreich Veranstaltungen organisiert, bewerbt und durchführt. Oder startet eigene Projekte!
Wer sich noch nicht sicher ist, ob er das Engagement bei ESFL stemmen kann, aber trotzdem am Leadership-Forum neues Wissen und Ideen für seine Projekte am Campus mitnehmen möchte, kann sich auch nur für dieses bewerben.

Was kommt danach?

Ihr werdet am Leadership-Forum vieles über die Organisation und den Liberalismus erfahren. Ihr werdet aber auch eure eigenen Ideen miteinbringen und Motivation für eure Arbeit vor Ort mitnehmen. Danach stehen euch viele Türen offen: Startet eigene Projekte, die für mehr Freiheit werben; engagiert euch bei den Students For Liberty deutschland- oder europaweit; arbeitet mit an Kampagnen, am Blog oder dem Magazin und an den Konferenzen.

Ich fand bei ESFL viele Freunde, neue Inspiration und Hilfe für meine Vorhaben. Für eigene Projekte fand ich Mitstreiter und erhielt große Unterstützung von der Organisation. Das Netzwerk erstreckt sich über die ganze Welt und es erfüllt mich mit Stolz, wenn ich sehe wie Studenten in anderen Ländern trotz Gefahr für Leib und Leben für ihre Freiheit kämpfen!

 

Bewerbt euch als Local Coordinator oder für das Leadership-Forum auf: http://www.german-leadership-forum.de/

lcs