PEACE LOVE LIBERTY

Das Studentenmagazin

Artikel in Politik
5. November 2019

Umweltdesaster DDR: Bitteres aus Bitterfeld

In der aktuellen Klimadebatte machen einige den Kapitalismus für den Klimawandel verantwortlich und fordern dementsprechend „System Change, not Climate Change“. Würde ein nicht-marktwirtschaftliches System tatsächlich die Umwelt besser schützen und den Klimawandel effektiv begrenzen? Ein Teil Deutschlands hat bereits mit einem nicht marktwirtschaftlichen System Erfahrung gemacht. Auch wenn grüne Kapitalismuskritiker sicher davon ausgehen, dass „dieses […]

Weiterlesen

28. Oktober 2019

Thüringer Jugend

24 % der 18-29-Jährigen wählten bei der vergangenen Wahl in Thüringen die AfD. Für notorische Blasenbewohner ist das schwer verständlich. What? Notizen zu einem Erklärungsprogramm. Eben noch wurde der Jugend in der Shell-Studie bescheinigt, zwar politischer, aber auch populismusanfälliger zu sein als je zuvor. Dabei dachten wohl die meisten an übers Ziel hinausschießende Klimaaktivisten, die […]

Weiterlesen

27. Oktober 2019

30 Jahre Mauerfall – Und nun?

In Deutschland kennen wir den Begriff der Vergangenheitsbewältigung. Er beschreibt den Prozess der Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte, und zwar dezidiert der Geschichte der eigenen Nation. Das setzt die Bereitschaft voraus, sich den finsteren Aspekten dieser Geschichte zu stellen: Was ist passiert? Welche Fehler wurden gemacht? Welche Verantwortung tragen wir dafür? Was hätten wir anders […]

Weiterlesen

26. Oktober 2019

Was passiert gerade in Chile?

Chile erlebt die größten Proteste seiner Geschichte. Wie es dazu kam und was die Forderungen sind:

Seit mehr als einer Woche protestieren Tausende von Menschen in Chile auf den Straßen gegen die sozialen und politischen Umstände im Land. Gewalttätige Demonstranten und radikalisierte Gruppen nutzen die Proteste, um ihrem Hass und Wut gegen die Regierung Luft zu machen; andere, um öffentliche Güter und privates Eigentum zu zerstören und zu rauben. Inzwischen zählen […]

Weiterlesen

24. Oktober 2019

Massenproteste im Libanon: die etwas andere Oktoberrevolution

‚Dem Konfessionalismus – Revolution! Dem Klientelismus – Revolution! Den Milizen – Revolution!‘ skandieren die Demonstranten. Seit nun einer Woche heizen Massenproteste den Libanon auf. Doch wenige Tage davor brannte das Land wortwörtlich. Entlang der Mittelmeerküste entfachten sich die schrecklichsten Waldbrände seit Jahrzehnten. Nur mit Hilfe aus Zypern und Griechenland konnte das Feuer gelöscht werden. Die […]

Weiterlesen

17. Oktober 2019

Was wir von China lernen können

Der Optimismus der Science-Fiction Liu Cixins

Die Gründe, China als totalitäres Übel zu verunglimpfen und von einem Systemwettbewerb zwischen der Volksrepublik und dem liberalen Westen zu sprechen, sind zahlreich: Die nationalistische Rhetorik des Diktators Xi Jinping, die aggressive wirtschaftliche Expansionspolitik, die Verstöße gegen Menschenrechte, die Unterdrückung von Minderheiten, der Ausbau eines massiven Überwachungsstaates … Eine offene Gesellschaft ist China mit aller […]

Weiterlesen

1. Oktober 2019

70 Jahre Verbrechen gegen die Menschheit

Happy Birthday, China

„Es gibt keine Macht, die die Grundlagen dieser großen Nation erschüttern kann“, verkündete der chinesische Diktator Xi Jinping in seiner heutigen Rede zum 70. Jahrestag der Volksrepublik China. „Keine Macht kann den Fortschritt des chinesischen Volkes und der Nation aufhalten.“ Bejubelt wurde diese Rede von einer fahnenschwingenden, von ideologischer Indoktrinierung zu menschlichen Drohnen reduzierten Masse, […]

Weiterlesen

25. September 2019

Was „Klimagerechtigkeit“ wirklich bedeutet

Laut den Organisatoren des weltweiten Klimastreiks – dem größten der Geschichte – gingen am Freitag mehr als vier Millionen Menschen auf die Straße, um drastischere Mittel im Kampf gegen die globale Erwärmung zu fordern. 250.000 protestieren dabei allein in New York City, 330.000 in Australien und, vielleicht am beeindruckendsten, ganze 1,4 Millionen in Deutschland. Spätestens […]

Weiterlesen

26. Juni 2019

Islam und Freiheit: Eine Frage der Definition

Wer in der westlichen Gesellschaft an den Islam denkt, kommt in den meisten Fällen an ein verzerrtes Bild. Das liegt einerseits an der falschen Interpretation des islamischen Kanon, andererseits sorgen handelnde Individuen für gesellschaftliche Empörung. Aber ist der Islam mit dem freiheitlichen Gedankengut kompatibel?

Man erinnert sich noch an die Schlagzeilen aus dem Jahr 2017, als Frauen in Saudi-Arabien offiziell Auto fahren durften. Davor war es schlicht verboten. Gründe für das Verbot sind ganz unterschiedlich, ja absurd: Frauen am Steuer verlieren ihre Jungfräulichkeit, Homosexualität und Prostitution würden im Land zunehmen. Noch unterhaltsamer werden solche Schlussfolgerungen dadurch, dass sie direkt […]

Weiterlesen